Autor Thema:  FROG 1:72 D223F Fokker D21  (Gelesen 6691 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

FlyingCircus

  • Galeristen
  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5868
  • Klaus Kluge
    • Modellbau Stammtisch Hamburg
FROG 1:72 D223F Fokker D21
« am: 11. Februar 2010, 14:36:18 »
FROG 1:72 D223F Fokker D21

Habe keine Ahnung wann in den 60ern die Tütenbausätze in den FROG Umkarton verkauft wurden.

« Letzte Änderung: 16. Februar 2013, 18:38:55 von FlyingCircus »

„Ich weiß, dass Sie glauben, Sie wüssten, was ich Ihrer Ansicht nach gesagt habe. Aber ich bin nicht sicher, ob Ihnen klar ist, dass das, was Sie gehört haben, nicht das ist, was ich meinte.“ Alan Greenspan

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18532
Re: FROG 1:72 D223F Fokker D21
« Antwort #1 am: 11. Februar 2010, 17:07:49 »
Als ich Frog gewahr wurde und von den umwerfenden Farbzeichnungen begeistert war, waren sie noch nur in den Tüten. Die Umverpackung, man beachte, sie hat nur deutschen Text, ist etwas später gekommen, ich schätze so um 1973 herum. Wie gesagt, ich schätze.

H
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

FlyingCircus

  • Galeristen
  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5868
  • Klaus Kluge
    • Modellbau Stammtisch Hamburg
Re: FROG 1:72 D223F Fokker D21
« Antwort #2 am: 11. Februar 2010, 17:16:33 »
Ja, die Seiten sind auch deutsch beschriftet. Auf der kurzen Seite steht groß FROG und Schwarze Serie die Nr. ist nicht ausgefüllt. Ich schätze der Importeur für Deutschland hat die Kästen machen lassen um die Tüten stapelbar zu machen. Ich habe auch nie einen FROG Verkaufsständer gesehen. Vielleicht war das eine Reaktion auf schleppenden Absatz und Kritik vom Einzelhandel. Hat dann ja auch nur noch ein paar Jahre gedauert bis FROG pleite war. Ich glaube das war 1976. :winken:

„Ich weiß, dass Sie glauben, Sie wüssten, was ich Ihrer Ansicht nach gesagt habe. Aber ich bin nicht sicher, ob Ihnen klar ist, dass das, was Sie gehört haben, nicht das ist, was ich meinte.“ Alan Greenspan

Der Lingener

  • Globaler Moderator
  • MB Großmeister
  • *****
  • Beiträge: 4934
  • In memoriam Ulf Petersen 1967-2018
    • Modellbaufreunde Lingen
Re: FROG 1:72 D223F Fokker D21
« Antwort #3 am: 12. Februar 2010, 22:20:29 »
Ach ja...die gute, alte D.21! Was habe ich die gekauft (deutsche Beute, Finnland...). Bis Mitte der 1990er Jahre wohlgehütete Schätze, liegen sie heute irgendwo unbeachtet herum, weil es ja die neuen Tschechen gibt...

Sic transit gloria mundi!

Michael
http://www.modellbaufreunde-lingen.de

Nächster "Auftritt" der Modellbaufreunde Lingen bei der Euro Model Expo am 30./31. März 2019 in Lingen

carlaero

  • Gast
Re: FROG 1:72 D223F Fokker D21
« Antwort #4 am: 04. März 2011, 19:35:28 »
FROG 1:72 D223F Fokker D21
Habe keine Ahnung wann in den 60ern die Tütenbausätze in den FROG Umkarton verkauft wurden.
.... Ich schätze der Importeur für Deutschland hat die Kästen machen lassen um die Tüten stapelbar zu machen. Ich habe auch nie einen FROG Verkaufsständer gesehen. ...

Im Buch Frog Model Aircraft 1932-1976 [1] wird die Firma Bienengräber & Co GmbH, Hamburg als Importeur genannt, der diese Verpackungen einführte.  Als Zeitraum wird 1969-1974 angegeben, allerdings mit Fragezeichen.

Bienengraeber were agents for Rovex [die damals innerhalb der Tri-ang-Gruppe die FROG-Bausätze herstellten ] for a number of years and, as such, imported standard Frog kits for sale in Germany. However, they did add new outer boxes to the black series bagged kits, presumably because the bagged Airfix kits were similarily reboxed by Plasty. A common box was used for all the kits, with the kit number added with a pen on the side of the box. The main color of the box was yellow and the text was all German.

Die Schachteln waren für alle Flugzeugtypen gleich, auch die Bau-und Bemalungsanleitungen auf der Rückseite, wie oben gezeigt (wie z.B auch auf den Schachteln meiner He-162 und der Ta-152 ).

Laut  Preisliste 1972 von Biengräber wurden die Bausätze der schwarzen Serie sowohl in Beuteln als auch im Karton angeboten.
http://img267.imageshack.us/img267/2933/price3.jpg

Biengraeber importierte u.a. auch japanische Bausätze, siehe z.B diesen Katalog

....

Hier noch die schöne Titel-Karte der TA-152


.
.

__________
[ 1 ] Lines, Richard , Leif Hellstroem
Frog Model Aircraft 1932-1976 London: New Cavendish, 1989
« Letzte Änderung: 04. März 2011, 19:43:44 von carlaero »

FlyingCircus

  • Galeristen
  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5868
  • Klaus Kluge
    • Modellbau Stammtisch Hamburg
Re: FROG 1:72 D223F Fokker D21
« Antwort #5 am: 16. Februar 2013, 18:39:04 »
Um die Bilder längerfristig und unabhängig von Fremdspeicherplatz Anbieter zu speichern, habe ich die Bilder eben auf den MB Server hoch geladen.

„Ich weiß, dass Sie glauben, Sie wüssten, was ich Ihrer Ansicht nach gesagt habe. Aber ich bin nicht sicher, ob Ihnen klar ist, dass das, was Sie gehört haben, nicht das ist, was ich meinte.“ Alan Greenspan

Worldinscale

  • Gast
Re: FROG 1:72 D223F Fokker D21
« Antwort #6 am: 06. März 2014, 20:48:21 »
Moin!

Für alle die immer wissen wollten warum F.R.O.G. in den 60 zigern eine Alternative zu Airfix war.
Ich glaube dieser Link  http://www.frogpenguin.com/  ist älter als das ganze Internet  :D